27.05.2014

Kalender 2015

DAS NEUE FRANKFURT 1926 - 1930
Historische Fotografien in Öl von Armin Rudloff


Die Bilder vom NEUEN FRANKFURT sind eine Hommage des Künstlers an seinen Vater, den Architekten Carl-Hermann Rudloff zu dessen 125. Geburtstag. Carl-Hermann Rudloff (1890 - 1949) war Chefarchitekt und künstlerischer Leiter der damaligen Aktienbaugesellschaft für kleine Wohnungen, der heutigen ABG. Er war enger Mitarbeiter von Ernst May.

FORUM
in der Römerstadt, Hadrianstraße

Die historischen Vorlagen sind eine Auswahl aus ca. 200 Fotografien aus dem Fundus der Familie. Den Auftrag zu den Fotos hatte Carl-Hermann Rudloff meist Hermann Collischonn erteilt, neben Grete Leistikow einem der wichtigsten Fotografen des NEUEN FRANKFURT.

Bei der Übertragung der historischen Schwarz-Weiß-Fotografien auf Leinwand hat sich der Künstler "..... so weit wie möglich an überlieferte Farbskalen gehalten..."Ansonsten ließen mir die Bilder wenig Spielraum ... " ließ er die Besucher der Eröffnungsveranstaltung am 13. Mai wissen (Siehe auch Alexandra Flieth (alf), Frankfurter Neue Presse, 15.5.14). Die Vorgehensweise erlaubte dem Künstler, auch nicht realisierten Bauvorhaben auf der Grundlage von Zeichnungen und Skizzen ein Aussehen zu geben, wie z. B. dem Pestalozzibad am Bornheimer Hang. Die Ausstellung umfasst 15 Gemälde, von denen die meisten quadratisch, d. h. 60 x 60 cm groß sind.

PESTALOZZIBAD
Pestalozziplatz am Bornheimer Hang

Planungsauftrag an Carl-Hermann Rudloff, der nie realisiert wurde
FUCHSHOHL
Ginnheim

Das Wohnhaus der Familie Rudloff bis in die 40er Jahre

 


 

Armin Rudloff

Geb. 1946
Freischaffender Künstler
Bis 2004 Werbetechnikmeister bei Weinstein Werbung, Frankfurt
Besuch der Freien Waldorfschule Frankfurt

Maximilianstraße 6, 60385 Frankfurt
Tel. 069-701691
armin.rudloff(at)gmx.de