Von: pps
20.03.2017

Samstag, 1. April 2017, 18 Uhr

Vernissage der Sonderausstellung: Adolf Meyer und Heinrich Helbing - Funktionsbauten für das Neue Frankfurt


Ort: ernst-may-haus
Mit den Kuratoren Elisa Lecointe, M.A. und Uli Helbing

Das Neue Frankfurt assoziiert man heute in erster Linie mit dem Wohnungsbau. Zu Unrecht: die Frankfurter Funktionsarchitektur - Gas- und Elektrizitätswerk, Brücken, Wasserhäuser und Jugendheime - war zu ihrer Zeit nicht weniger innovativ. Sie wurde maßgeblich von den Entwürfen der Architekten Adolf Meyer und Heinrich Helbing geprägt.


Frankfurt,  Kokerei Gaswerk Ost

Meyer war Schüler von Peter Behrens und Mitarbeiter von Walter Gropius. Als profilierter Bauhäusler war er ein bedeutender Protagonist des Neuen Bauens, sein junger Mitarbeiter Helbing ein aufstrebender Architekt.

Die Ausstellung beleuchtet erstmals ausführlich das Wirken Meyers am Frankfurter Hochbauamt sowie die fruchtbare Zusammenarbeit mit Helbing. Das Leben Meyers endete 1929. Helbing setzte seine Karriere nach dem Weggang Ernst Mays 1930 mit dem Entwurf moderner und sachlicher Möbel fort.