Von: jr
04.03.2018

Sonntag, 22. April 2018, 16 Uhr

maygespräch 15: Wie restauriere ich mein Mayhaus?
Mit Roswitha Väth und Cornelius Boy


Moderation: C. Julius Reinsberg
Ort: Forum Neues Frankfurt, Hadrianstraße 5, Frankfurt


Roswitha Väth und Cornelius Boy sind nicht nur Mayhaus-Eigentümer, sondern zeichneten als Architekten auch für die Sanierung ihres Eigenheims in den Siedlungen Nonnenpfad und Praunheim verantwortlich. Obwohl beide Häuser aus der Zeit des Neuen Frankfurt stammen, unterscheiden sich die Sanierungsprojekte in vielerlei Hinsicht. Zum maygespräch geben die beiden Architekten einen umfassenden Erfahrungsbericht.

Das Neue Frankfurt erfährt derzeit eine so große öffentliche Aufmerksamkeit wie selten zuvor. Das schlägt sich auch im Immobilienmarkt nieder: Immer mehr Frankfurter auf der Suche nach den eigenen vier Wänden träumen von einem Haus in den historischen Wohnsiedlungen der 20er Jahre. Tatsächlich sind viele der ursprünglich von kommunalen Wohnbaugesellschaften errichteten Wohnbauten schon seit langem in Privatbesitz. Oft bedeutete die Privatisierung erhebliche Eingriffe in die Bausubstanz, die Denkmalschützern die Tränen in die Augen trieb.


Das Wohnhaus von Cornelius Boy während der Sanierung
Foto: Cornelius Boy

Mit der wachsenden Popularität der Architektur steigt aber auch das Interesse vieler Hauseigentümer, sich bei Umbau- und Sanierungsarbeiten dem historischen Vorbild anzunähern. Doch wie lässt sich das konkret realisieren, ohne dass das Wohnhaus zu einem Museum wird? Kann man zum Beispiel die Architektur der 20er mit den modernen Anforderungen an Wärmeisolierung und Lärmschutz vereinen? Welche Bauelemente sind heute noch erhältlich, was muss rekonstruiert werden? Und wer bietet entsprechende Tischlerarbeiten an?

Die Architekten Roswitha Väth und Cornelius Boy haben die Herausforderung angenommen und ihre eigenen Wohnhäuser in den Siedlungen Nonnenpfad und Praunheim einer ehrgeizigen Sanierung unterzogen. Die Arbeiten zielten ausdrücklich nicht auf eine detailgetreue Rekonstruktion der historischen Situation ab, sondern bezogen auch gegenwärtige Anforderungen und bautechnische Innovationen in die Planung ein.

Die neue Frankfurter Küche im Haus von Roswitha Väth nach der Sanierung
Foto: Roswitha Väth

Beim 15. maygespräch im Forum Neues Frankfurt geben beide Architekten einen individuellen Erfahrungsbericht. Besuchern, die mit der Sanierung ihres Mayhauses liebäugeln, bietet die Veranstaltung die Möglichkeit, Fachfragen zu stellen und Anregungen zu sammeln. Die Veranstaltung unterstreicht die Bestrebung des Forums, sich als serviceorientierte Bürgerplattform rund um alle Fachfragen zum Thema Neues Frankfurt zu entwickeln.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, um eine Spende wird gebeten.