08.03.2017

Sonntag, 26. März 2017 10 Uhr

maygespräch 14: Der Kleingarten wird Mustergarten


Projektvorstellung und Gartenbegehung mit
Johannes Cox, Landschaftsarchitekt, Frankfurt. Moderation: Gilbert Töteberg

Ort: Kleingarten der ernst-may-gesellschaft, Kleingartenanlage "KGV Römerstadt II", Parzelle 16, Frankfurt-Heddernheim. 

Zugangsweg gegenüber „In der Römerstadt" 50b (wenige Parkplätze), Buslinie 60, Haltestelle "Habelstraße", alternativ: Zugangsweg gegenüber "Hadrianstraße" 44, unterhalb "An der Ringmauer".

In diesem Jahr wendet sich die ernst-may-gesellschaft wieder der grünen Seite der Neu-Frankfurter Siedlungspolitik zu: Unser Kleingarten in der Siedlung Römerstadt wird nach und nach wieder nach historischem Vorbild bewirtschaftet. Landschaftsarchitekt Johannes Cox erläutert das Projekt und die geplante Bepflanzung der Parzelle, die gleichzeitig mit der Siedlung Römerstadt 1927-1928 angelegt worden war. Auch die gut erhaltene Gartenlaube von Architektin Margarete Schütte-Lihotzky ist zu besichtigen.

Der Kleingarten der ernst-may-gesellschaft in der KGV-Anlage "Römerstadt II" mit der grünen Laube von Margarete Schütte-Lihotzky (Foto: Peter Paul Schepp, 2014)

Den Pflanzplan entwickelten Gilbert Töteberg und Johannes Cox, die die Anlage als Musterbeispiel für die Selbstversorgergärten des Neuen Frankfurt präsentieren. Als Vorbild dienten historische Dokumente des Frankfurter Gartenamtes, alte Fotografien sowie Publikationen von Max Bromme und Leberecht Migge. Bei der Umsetzung des Planes wird die ernst-may-gesellschaft großzügig durch das Landschaftsbauunternehmen Immo Herbst unterstützt.

Während des Sommers wird an offenen Pflanztagen allen Interessierten die Möglichkeit geboten, beim gemeinschaftlichen Gärtnern den eigenen grünen Daumen zu entdecken.

Mehr zu unserem Kleingarten finden sie unter http://ernst-may-gesellschaft.de/mayhaus/kleingarten.html.