08.05.2018

 

 

 

Aktuelle Termine und Kurznachrichten der
ernst-may-gesellschaft e.v., Frankfurt am Main

 

mayprogramm | maybrief | mayaktuell (online) | Kontakt
 

 

August Robert Lignau,  Ludwig Landmann, Ernst May und Martin Elsaesser vor der Großmarkthalle, 1928; Foto: MES Archiv

 

Liebe Mitglieder und Freunde der ernst-may-gesellschaft,

mit Ludwig Landmann feiert dieser Tage einer der wichtigsten Wegbereiter des Neuen Frankfurt seinen 150. Geburtstag. Die allumfassende Großstadtkultur, die in den 1920er Jahren Akteure aus Architektur, Design, Musik, Theater und vielen weiteren Bereichen der Stadtgesellschaft begeisterte, ist untrennbar mit der politischen Agenda Landmanns verbunden, der 1924 bis 1933 Oberbürgermeister Frankfurts war. Das Forum Neues Frankfurt würdigt ihn am 18. Mai im Sonnemannsaal des Historischen Museums mit einem Vortragsabend und anschließendem Sektempfang, zu dem wir Sie herzlich einladen!

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der ernst-may-gesellschaft und der Stadt Frankfurt in Zusammenarbeit mit dem Historischen Museum. Das Forum Neues Frankfurt ist das gemeinsame Dach für die verschiedenen Frankfurter Akteure, die das Thema Neues Frankfurt verbindet. Mit weiter steigendem Nachrichtenaufkommen wird es demnächst einen eigenen Newsletter herausgeben.

Wir würden uns freuen, Sie zu dieser und anderen Veranstaltungen in Mai und Juni begrüßen zu dürfen!

Ihr mayaktuell Redaktionsteam


Sonntag, 13. Mai 2018, ab 12:30 Uhr

Internationaler Museumstag im mayhaus:
Neues Frankfurt International
Hausführung in 9 Sprachen

Ort: ernst-may-haus, Im Burgfeld 136, 60439 Frankfurt am Main

Frankfurt ist bekanntlich eine internationale Stadt, die Menschen aus unterschiedlichsten Staaten und Kulturen Raum bietet. Wir kommen diesem multikulturellen Charakter entgegen und bieten uneren Besuchern zum diesjährigen Internationalen Museumstag Führungen in neun verschiedenen Sprachen an. Damit es nicht zu einem babylonischen Sprachgewirr kommt, finden die Führungen in zeitlicher Staffelung statt.


Donnerstag, 17. Mai 2018, 18 Uhr

Abendforum - Der monatliche Treffpunkt für Information und Diskussion
In diesem Monat: Die Bauhaus-Tapete

Mit einer Einführung von Peter Paul Schepp
Ort: Forum Neues Frankfurt, Hadrianstraße 5, Frankfurt

Unser Exponat des Monats widmet sich im Mai der sogenannten "Bauhaus-Tapete", die auch an den Wänden des ernst-may-hauses zu finden ist. Wir laden Sie herzlich ein, mit uns bei Apfelwein und Brezeln über diese und andere historische Frankfurter Wohnausstattung zu diskutieren!

Architekten des Neuen Frankfurt hatten bei der Gestaltung der Innenwände ihrer Siedlungshäuser zwei Möglichkeiten: Sie konnten die Räume entweder anstreichen oder mit Tapeten versehen, „von denen die einen zu teuer, die anderen zu schlecht und beide meistens unpassend waren“ kommentierte retrospektiv der Grafiker Hans Leistikow. Nach seinen Farbvorschlägen brachte eine Marburger Tapetenfabrik 1926 eine Serie einfarbiger Normtapeten als „Frankfurter Siedlungstapeten“ heraus. Bald darauf erschien die sogenannte Rastertapete, für die die einfarbige Tapete mit einem gleichmäßigen engen Netz in verwandten Farben überdruckt wurde, was großes Aufsehen erregte.


Freitag, 18. Mai 2018, 18 Uhr

Zum 150. Geburtstag Ludwig Landmanns
Vortrag mit anschließendem Sektempfang

Mit Dieter Wesp und Dr. Ina Hartwig, Kulturdezernentin der Stadt Frankfurt
Ort: Historisches Museum Frankfurt, Sonnemannsaal
Eintritt frei

Das Forum Neues Frankfurt erinnert mit einem Abendvortrag von Dieter Wesp an den bedeutenden Frankfurter Oberbürgermeister Ludwig Landmann, einem der Wegbereiter der Frankfurter Moderne. Das Grußwort spricht Dr. Ina Hartwig, Kulturdezernentin der Stadt Frankfurt am Main.

Vor 150 Jahren wurde mit Ludwig Landmann eine der wichtigsten Persönlichkeiten der jüngeren Frankfurter Geschichte geboren. In seiner Amtszeit in den Jahren 1924 bis 1933 entwickelte sich die Stadt unter wirtschaftlich schwierigen Bedingungen dynamisch weiter. Landmann war der letzte demokratisch gewählte Oberbürgermeister Frankfurts vor der Herrschaft der Nationalsozialisten, die ihn 1933 zum Rücktritt zwangen.


Samstag, 19. Mai 2018, 14 Uhr

Typisierte Selbstversorgung. Der Kleingarten der ernst-may-gesellschaft

Mit Katharina Rohloff und Jens Reuver
Ort: Kleingarten der ernst-may-gesellschaft, Kleingartenanlage Römerstadt II - Heddernheim (Parzelle 16), Frankfurt-Römerstadt

Der Kleingarten der ernst-may-gesellschaft steht exemplarisch für die Gartenarchitektur und die Ideen der Selbstversorgung des Neuen Frankfurt. Die Führung erläutert die historischen Konzepte und stellt die Arbeit des Gartenteams vor.


Samstag, 26. Mai 2018, 18 Uhr

maylesung 7: theresia enzensberger liest aus "blaupause"

Ort: Forum Neues Frankfurt, Hadrianstraße 5, 60439 Frankfurt am Main
Anmeldung bis 24. Mai erforderlich (post(at)ernst-may-gesellschaft.de)

2017 legte Theresia Enzensberger mit "Blaupause" ihr Romandebut vor, das in den Feuilletons des ganzen Landes große Aufmerksamkeit erregte. Die Handlung des Buches ist am Weimarer Bauhaus angesiedelt. Seine Protagonistin erlebt als junge Bauhausschülerin nicht nur die wechselhafte Geschichte der institutionalisierten Avantgarde, sondern auch die gesellschaftlichen Dynamiken und Widersprüche der Weimarer Republik. Das Forum Neues Frankfurt ist stolz, Gastgeber der ersten Lesung der Autorin in Frankfurt zu sein.

 


Mittwoch, 6. Juni 2018, 18 Uhr

maylesung 8: katja apelt und axel dielmann lesen aus "ein pärchen im baurausch - geschichten von der eigenen baustelle"

Ort: Forum Neues Frankfurt, Hadrianstraße 5, 60439 Frankfurt am Main

Ein literarischer Erfahrungsbericht einer Mayhaus-Sanierung in der Siedlung Bruchfeldstraße.

Katja Apelt und Axel Dielmann haben ein Mayhaus erworben und beginnen, es umzubauen. Über das ziemlich blauäugig startende Abenteuer führen sie ein Baustellen-Tagebuch, das am Ende 900 Arbeitsstunden verzeichnet. Und sie fragen sich noch heute, wie sie dieses Halbjahr zwischen Abbruchwänden und Bohrhämmern, mit Kabelsträngen und Treppenabschleifen, umgeben von Dutzenden von Handwerkern, Lieferanten, Verhandlungen und all dem anderen Nervenaufrieb überstehen konnten - von einer ganzen Reihe von Prüfsteinen für ihre Beziehung ganz zu schweigen.


Donnerstag, 14. Juni 2018, 18 Uhr

Abendforum - Der monatliche Treffpunkt für Information und Diskussion
In diesem Monat: Das Neue Frankfurt in den Fotografien Matthias Matzaks

Mit Matthias Matzak
Ort: Forum Neues Frankfurt, Hadrianstraße 5, Frankfurt

Der Fotograf Matthias Matzak hat sich dem Baubestand des Neuen Frankfurt in den letzten Jahren aus unzähligen Perspektiven genähert. Zum Abendforum des Monats Juni stellt er seine Arbeit vor.

Balkongeländer, Fensterprofile, der Handlauf im Flur des ernst-may-hauses - diese Motive zieren zur Zeit in großformatigen Aufnahmen die Wände des Forums Neues Frankfurt. Es handelt sich um Arbeiten Matthias Matzaks, der das bauliche Erbe der Frankfurter Moderne auf zahllosen Streifzügen mit der Kamera eingefangen hat. Wir laden Sie herzlich ein, bei Apfelwein und Brezeln mit uns und dem Künstler ins Gespräch zu kommen! Einen Vorgeschmack finden Sie auf der Websit http://www.neues-frankfurt.de/, die die unglaublich vielseitige fotografische Sammlung Matthias Matzaks dokumentiert.


Samstag, 16. Juni 2018, 11:00 Uhr

maykochen 4

Ort: Kleingarten der ernst-may-gesellschaft, Kleingartenanlage Römerstadt II - Heddernheim (Parzelle 16), Frankfurt-Römerstadt
Begrenzte Teilnehmerzahl - ANMELDUNG ERFORDERLICH -

Zum diesjährigen maykochen laden wir in den Kleingarten der ernst-may-gesellschaft. Wir versuchen uns an historischen Frankfurter Gerichten der kalten und der warmen Küche - eine gasbeheizte Gußeisenplatte macht's möglich!


Montag, 18. Juni 2018, 18:30 Uhr

Walter Körte in Frankfurt. Städtischer Baurat für Schulen und Krankenhäuser
Vortrag von Alexander Brockhoff im Rahmen der Reihe Akteure des Neuen Frankfurt

Ort: Karmeliterkloster Dormitorium, Institut für Stadtgeschichte, Frankfurt

Der deutsche Architekt und Hochschullehrer Walter Körte (1893–1972) war von November 1925 bis Dezember 1929 in der Abteilung E des Frankfurter Hochbauamts tätig, deren Aufgabengebiet kommunale Neubauten umfasste. Als Baurat im Privatdienstvertrag errichtete er an der Seite des Frankfurter Baudirektors Martin Elsaesser Krankenhäuser und Schulen, darunter das Röntgeninstitut der Chirurgischen Klinik, die Beobachtungsstation der Medizinischen Kinderklinik, die städtische Desinfektionsanstalt oder die Holzhausenschule.


Samstag, 30. Juni 2018, 14 Uhr

Typisierte Selbstversorgung. Der Kleingarten der ernst-may-gesellschaft

Mit Katharina Rohloff und Jens Reuver
Ort: Kleingarten der ernst-may-gesellschaft, Kleingartenanlage Römerstadt II - Heddernheim (Parzelle 16), Frankfurt-Römerstadt

Der Kleingarten der ernst-may-gesellschaft steht exemplarisch für die Gartenarchitektur und die Ideen der Selbstversorgung des Neuen Frankfurt. Die Führung erläutert die historischen Konzepte und stellt die Arbeit des Gartenteams vor.


  

ernst-may-gesellschaft e.v. 
hadrianstraße 5
d 60439 frankfurt am main
telefon +49 (0)69 15343883
fax +49 (0)69 15343881
post(at)ernst-may-gesellschaft.de
www.ernst-may-gesellschaft.de
 

  


mayaktuell

Hier können Sie den Newsletter abonnieren, abbestellen oder Ihren Namen und E-Mail-Adresse ändern.

Abonnieren Ändern/Abbestellen