• Exponat des Monats Oktober 2014 - Im neuen Licht - Die Leuchten der Moderne

    Exponat des Monats Oktober 2014 - Im neuen Licht - Die Leuchten der Moderne

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    mehr .....                        

  • ernst may als Zeichner und Fotograf - Ausstellung 29.11.2014 - 29.03.2015

    ernst may als Zeichner und Fotograf - Ausstellung 29.11.2014 - 29.03.2015

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    später mehr

  • Neu auf Lager: May-Siedlungen von DW Dreysse

    Neu auf Lager: May-Siedlungen von DW Dreysse

    DW DREYSSE

    MAY - SIEDLUNGEN

    ARCHITEKTURFÜHRER
    DURCH ACHT SIEDLUNGEN
    DES NEUEN FRANKFURT
    1926-1930


    > zu unserem mayshop

Ernst May zwischen Platte und Neuer Sachlichkeit

Wie neu war das Neue Frankfurt?

Nach Krieg und Währungskrise wurde in der kurzen Zeit von 1925 bis 1930 zur Bewältigung der dramatischen Wohnungsnot in Frankfurt ein öffentliches Bauprogramm mit ca. 15000 Wohnungen aufgelegt. Die fortschrittlichen Siedlungen und Bauten des Neuen Frankfurt zählen heute neben dem Bauhaus in Dessau, den Bruno Taut-Siedlungen in Berlin und der Weißenhofsiedlung in Stuttgart zu den bedeutendsten bauhistorischen Beispielen der Weimarer Zeit.

Wer war Ernst May?

Im Mittelpunkt dieser Initiative stand der Stadtplaner und Architekt Ernst May (1886-1970). Ihm gelang in Zusammenarbeit mit namhaften Planern und Gestaltern wie Martin Elsaesser, Ferdinand Kramer, Margarete Schütte-Lihotzky, Mart Stam, Franz Schuster, Leberecht Migge die breite Umsetzung neuer Formen für fast alle Bereiche der privaten und städtischen Lebenswelt.

Ein Reihenhaus als Museum?

Die 2003 gegründete ernst-may-gesellschaft e. v. möchte das einzigartige Werk Ernst Mays aufzeigen und bewahren, der Öffentlichkeit zugänglich machen und damit die Architektur- und Städtebaudiskussion bereichern. Im Ernst-May-Haus, einem sorgfältig restaurierten Reihenhaus inmitten der Maysiedlung "Römerstadt", stellt sie den Städte- und Siedlungsbau des Neuen Frankfurt im Rahmen einer Dauerausstellung beispielhaft vor. Durch die große Objektnähe erlaubt die Originalausstattung unmittelbare Einsichten in den Stil der Neuen Sachlichkeit, nicht zuletzt auch durch die vollständig erhaltene weithin bekannte Frankfurter Küche. Zahlreiche Sonderausstellungen und Führungen im Jahr bringen das Erbe Ernst Mays nicht nur Fachleuten nah.

Aktuelles


02.10.2014

maybrief 38

Neues von der ernst-may-gesellschaft

• Unsere neue Zweigstelle - ein Schrebergarten
• mayfest
• Sonderausstellung: Ernst May als Zeichner und Fotograf


Anschrift und Öffnungszeiten

ernst-may-haus

Im Burgfeld 136, 60439 Frankfurt, Anfahrt
Tel. +49 (0)69 15 34 38 83, weitere Angaben

Öffnungszeiten

Dienstag bis Donnerstag  11 bis 16 Uhr
Samstag und Sonntag      12 bis 17 Uhr
Führungen nach Programm oder Vereinbarung

Eintrittspreise

4,00 € pro Person
2,00 € Schüler, Studenten, Auszubildende