Von: jr
17.07.2018

Sonntag, 22. Juli 2018, 14 Uhr

mayführung 101: "Amerika vor den Toren" - Die Siedlung Römerstadt und das Neue Frankfurt


Öffentliche Führung
Ort: ernst-may-haus, Im Burgfeld 136, 60439 Frankfurt am Main

Das Neue Frankfurt machte als visionäres Wohnungsbauprojekt in den 1920er Jahren weltweit von sich reden. Die Römerstadt gilt als bedeutendste Siedlung der Großstadtutopie.

"Amerika vor den Toren" titelt eine große Frankfurter Zeitung 1928. Voll Bewunderung schreibt der Redakteur von der innovativen technischen Ausstattung der gerade erbauten Siedlung Römerstadt, die man diesseits des Atlantiks nicht für möglich gehalten hätte. Die Römerstadt ist die erste voll elektrifzierte Siedlung Deutschlands. Jedes Haus verfügt über einen eigenen Radioanschluss, das Wasser wird elektrisch erwärmt und sogar der Ofen der berühmten Frankfurter Küche arbeitet mit Strom. Und auch städtebaulich ist die Siedlung ein Hingucker: Mit ihren geschwungenen Straßen passt sie sich elegant dem Gelände am Niddaufer an, die Bewohner bewegen sich durch begrünte Wohnstraßen und Fußwege. Die öffentliche Führung erläutert Architektur und Städtebau der Römerstadt. Ausgangs- und Endpunkt ist das ernst-may-haus.