Von: pps
15.02.2019

Samstag, 18. Mai 2019, 15 Uhr

Bauhaus-Spuren im Kleingarten


Öffentliche Führung mit Katharina Rohloff und Jens Reuver 
Ort: Kleingarten der ernst-may-gesellschaft,
Kleingartenanlage Römerstadt II - Heddernheim (Parzelle 16), Frankfurt-Römerstadt

100 Jahre Bauhaus, das steht für weit mehr als das Flachdach oder die gestalterische Beschränkung auf die Grundformen Dreieck, Kreis, Quadrat und die Grundfarben gelb, rot und blau. Das Bauhausjubiläum steht ebenso für eine Gesellschaftsreform und die Suche nach dem „Neuen Menschen“, welche ab 1919 auch allmählich in Frankfurt zu Veränderungen führten.


Der Mustergarten im Juni

Nach den erschütternden Erfahrungen von Hunger und Krieg sollte sich der Neue Mensch selbst mit Lebensmitteln versorgen, die er in Gärten anbaute, welche nach den neuen Gestaltungsidealen angelegt wurden. Die geradlinigen und rechtwinkligen Beete im rekonstruierten Kleingarten der ernst-may-gesellschaft und die dort erhaltene, funktional gestaltete Gartenlaube von Margarete Schütte-Lihotzky zählen ebenso zu dieser Bewegung wie die von Gartenbaudirektor Max Bromme herausgegebenen Bewirtschaftungspläne. Nach diesen Plänen bewirtschaftet das Gartenteam der ernst-may-gesellschaft den Kleingarten, welcher in dieser Führung vorgestellt wird. Wir laden Sie ein, Spuren des Bauhauses im Kleingarten der ernst-may-gesellschaft zu entdecken.