vergangene Termine


21.05.2019

Mittwoch, 14. Aug 2019, 19:30 Uhr

Der neue Mensch und die neue Musik[more]

Ort: Auditorium des Deutschen Architekturmuseums, Schaumainkai 43, Frankfurt am Main.  Da die Veranstaltung live über RadioX auf UKW/FM 91,8 MHz sowie im Internet über www.radiox.de ausgestrahlt wird, ist aus technischen Gründen nach 19:45 leider kein Zutritt zum Auditorium mehr möglich. Der Eintritt ist frei. 

Eine Veranstaltung des Forums Neues Frankfurt mit Unterstützung des Kulturamtes der Stadt Frankfurt, des Deutschen Architekturmuseums und RadioX

Theodor W. Adorno und Paul Hindemith diskutieren über zeitgenössisches Komponieren und die Situation der Musik der Avantgarde der 1920er Jahre, Ernst May und Margarete Schütte-Lihotzky sprechen über den neuen Menschen, sein Wohnumfeld und was menschenwürdiges Wohnen bedeutet – im Rahmen einer fiktiven Radiosendung wird der Frankfurter Saxofonist und Musikwissenschaftler Tobias Rüger diese vier Persönlichkeiten in einer szenischen Darstellung auf die Bühne bringen.




29.04.2019

Donnerstag, 8. Aug 2019, 18 Uhr

Als die Römerstadt geteilt wurde[more]

Führung im Rahmen der „Tage der Industriekultur“
mit Philipp Sturm

Treffpunkt: Forum Neues Frankfurt, Hadrianstraße 5, 60439 Frankfurt am Main

Als in den 1960er Jahren nördlich der Römerstadt die Nordweststadt geplant und gebaut wurde, musste auch die verkehrstechnische Anbindung an die Innenstadt neu gedacht werden. Eine mehrspurige Autostraße und eine U-Bahn-Trasse sollten durch die Römerstadt führen, um den zunehmenden Verkehr aufzunehmen. Wie diese neuen Infrastrukturen – auch unter Mitwirkung von Ernst May – geplant wurden, ist Thema einer Führung entlang der Rosa-Luxemburg-Straße.




17.02.2019

Samstag, 20. Jul 2019, 15 Uhr

Ein Kleingarten zur Selbstversorgung[more]

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der VHS-Frankfurt.
Anmeldung erforderlich unter https://vhs.frankfurt.de/de/portal#/search/detail/130088

Treffpunkt: U-Bahn-Station Römerstadt, Ausgang Hadrianstraße
, Frankfurt am Main

Nach den schlimmen Erfahrungen der Not zu Beginn der 1920er Jahre suchte man nach neuen Möglichkeiten, die Lebensmittelversorgung der Bevölkerung sicherzustellen. Die Selbstversorgung mit Obst und Gemüse war eine der Lösungen. Da Boden teuer war, entwickelte der Frankfurter Gartenbaudirektor Max Bromme Gartenpläne inklusive genauer Pflanzangaben, mit deren Erträgen auf kleinster Fläche eine Familie zu versorgen war. Einen solchen Plan hat die ernst-may-gesellschaft e.v. für die Bewirtschaftung des rekonstruierten Kleingartens am Rand der Siedlung Römerstadt zum Vorbild.




17.02.2019

Donnerstag, 18. Juli 2019, 18 Uhr

Abendforum: Der monatliche Treffpunkt für Information und Diskussion
In diesem Monat: Was war in der Römerstadt los, als die Nordweststadt gebaut wurde?
[more]

Ort: Forum Neues Frankfurt, Hadrianstraße 5, Frankfurt-Römerstadt
Eintritt frei, für Apfelwein und Brezeln ist gesorgt.

Als die Römerstadt gebaut wurde, lag sie noch fern ab der Stadt umgeben von Feldern und Wiesen. Dies änderte sich mit dem Bau der Nordweststadt Anfang der 1960er Jahre. Für die Bewohnerinnen und Bewohner der Römerstadt war der Bau des neuen Stadtteils ein großer Einschnitt, der sich auch städtebaulich für jeden sichtbar mit der nun die Siedlung durchkreuzenden der Rosa-Luxemburg-Straße zeigte. 




16.02.2019

Samstag, 6. Juli 2019, 10:30 Uhr

Spaziergang vom Höhenblick zur Römerstadt[more]

Ein zupackender Spaziergang vom Höhenblick in Ginnheim durch das Niddatal zum ernst-may-haus in der Römerstadt: Treffpunkt: Höhenblick 1, Ginnheim

Im Rahmen der Ausstellung "Wie wohnen die Leute? Mit dem Stadtlabor durch die Ernst-May-Siedlungen" mit Gabriele Klieber



Displaying results ###SPAN_BEGIN###%s to %s out of ###SPAN_BEGIN###%s
<< First < Previous 1-5 6-10 11-15 16-20 21-25 26-30 31-35 Next > Last >>