25.02.2019

Sie erhalten diese neue Ausgabe von mayaktuell wie vereinbart als unentgeltliche Infor­mation zu den Themen und Ereignissen unserer Gesellschaft. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr beziehen möchten, können Sie ihn weiter unten mit sofortiger Wirkung abbestellen. Die Abbestellung gilt gleichzeitig für unsere weiteren Informationsformate „maybrief" und "mayaktuell extra". Wir weisen Sie ausdrücklich auch auf unsere aktualisierte Datenschutzerklärung hin.

Aktuelle Termine und Kurznachrichten der
ernst-may-gesellschaft e.v., Frankfurt am Main

mayprogramm | maybrief | mayaktuell (online) | Kontakt

Liebe Mitglieder und Freunde der ernst-may-gesellschaft,

ein neues mayaktuell liegt vor Ihnen, das erste im Bauhausjahr. Wir spüren das breite Interesse für das 100-jährige Jubiläum des Bauhaus – durch steigende Besucherzahlen und Führungsanfragen, Fototermine, Interviews. Damit einhergehen neue Angebote, sich in unser Veranstaltungsprogramm einzubringen.

Seit dem Bezug der Geschäftsstelle in der Hadrianstraße koordiniert die ernst-may-gesellschaft das Projekt Forum Neues Frankfurt im Hinblick auf das Bauhausjubiläum, aber auch schon perspektivisch auf das 100-jährige Jubiläum des Neuen Frankfurt im Jahr 2025. In dieser neuen Rolle haben wir uns viel vorgenommen. Wir sind Anlaufstelle und Diskussionsplattform für Frankfurter Bürger, Gelegenheitsbesucher und Touristen ebenso wie für Journalisten und wissenschaftlich Interessierte, denen wir die historische Entwicklung der Stadt in Bezug auf das fortschrittliche Projekt des Neuen Frankfurt nahe bringen möchten. Unser heutiges Titelbild ist ein Screenshot der Startseite der neuen Forum-Website, die Sie besuchen sollten (www.forum-neues-frankfurt.de).

Ihr mayaktuell Redaktionsteam


Ausstellung: 19. Jan - 14. Apr 2019

Moderne am Main 1919-1933

Museum Angewandte Kunst, Schaumainkai 17, Frankfurt
Di, Do-So 10-18 Uhr, Mi 10-20 Uhr

Wenn das Bauhaus die Akademie der Moderne war, so war das Neue Frankfurt ihre Werkstatt. In den 1920er Jahren entwickelt sich Frankfurt am Main zu einem Zentrum der modernen Gestaltung. Unter dem Begriff „Neues Frankfurt“ wird ein politischer und gestalterischer Umbruch angeschoben, der sämtliche Lebensbereiche umfasst. Auf dem Weg zu einer neuen Großstadtkultur entwickeln Frankfurter GestalterInnen neue Formen in Produkt-, Raum und Werbegestaltung, in Mode Musik, Film und Fotografie. Die Ausstellung stellt bekannte und weniger bekannte ProtagonistInnen vor und zeigt Verbindungen und Unterschiede zum Bauhaus auf.


Donnerstag, 28. Feb 2019, 18 Uhr

Abendforum - Der monatliche Treffpunkt für Information und Diskussion
In diesem Monat: Warum sieht die Römerstadt heute so anders aus als Praunheim?

Mit Christina Treutlein
Ort: Forum Neues Frankfurt, Hadrianstraße 5, Frankfurt am Main
Eintritt frei,
für Apfelwein und Brezeln ist gesorgt

Die beiden Siedlungen Römerstadt und Praunheim sind beinahe Nachbarn. Sie wurden beide unter Stadtbaurat Ernst May geplant und gebaut. Als Teile des großen Niddatal-Projekts verband sie nicht nur die idyllische Lage am Fluss, sondern auch der moderne Stil der Flachdachhäuser und die Farbigkeit der Straßenzüge.


Donnerstag, 14. Mar 2019, 17.30 Uhr

Die Römerstadt unter Strom

Ort: ernst-may-haus, Im Burgfeld 136, 60439 Frankfurt am Main
Anmeldung erforderlich unter https://vhs.frankfurt.de/de/portal#/search/detail/130087

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der VHS-Frankfurt.

Warmes Wasser aus dem Boiler, elektrisches Licht und ein Backofen mit Ober- und Unterhitze. All das sind Selbstverständlichkeiten, die aus unserem Alltag kaum mehr wegzudenken sind. Als Ernst May und sein Team 1925 nach Frankfurt kamen, waren diese Einrichtungen neueste elektrische Haushaltsgeräte. Doch waren die allermeisten Wohnungen noch nicht an das Stromnetz angeschlossen.


Donnerstag, 21. Mar 2019, 18 Uhr

Abendforum: Der monatliche Treffpunkt für Information und Diskussion
In diesem Monat: Wir haben ein May-Haus, und jetzt?

Ort: Forum Neues Frankfurt, Hadrianstraße 5, Frankfurt-Römerstadt
Eintritt frei, für Apfelwein und Brezeln ist gesorgt.

Der Architekt Klaus Korbjuhn stellt ein Beispiel vor:

Haben Sie selbst eines der begehrten Einfamilienhäuser erworben, welche zwischen 1925 und 1931 vom Architektenteam unter Stadtbaurat Ernst May entworfen wurden? Vielleicht sind Sie auch Mieter eines solchen Hauses beziehungsweise einer solchen Wohnung oder Sie interessieren sich für diese Gebäude?


Ausstellung: 23. Mar – 18. Aug 2019

Neuer Mensch, neue Wohnung – die Architektur des Neuen Frankfurt 1925–1933

Deutsches Architekturmuseum, Schaumainkai 43, Frankfurt am Main
Kurator/innen: Dorothea Deschermeier, Wolfgang Voigt

In den 1920er Jahren konstituiert sich in Frankfurt am Main ein beispielloses Programm baulicher und kultureller Erneuerung, das unter dem Namen „Neues Frankfurt“ in die Kulturgeschichte einging.


Donnerstag, 25. Apr 2019, 19 Uhr

Hannes Meyer und das Bauhaus. Im Streit der Deutungen
Buchvorstellung mit Herausgeber Thomas Flierl

Ort: Forum Neues Frankfurt, Hadrianstraße 5, Frankfurt am Main

Das in diesem Jahr erschienene Buch von Philipp Oswalt und Thomas Flierl wirft einen neuen Blick auf Hannes Meyer – dem zweiten Bauhausdirektor in Dessau, der 1930 politisch aus dem Amt gedrängt wurde.


Freitag, 26. Apr 2019, 18:30 Uhr

Das Bauhaus und die Musik – eine Spurensuche

mit Klaus Strzyz, Tobias Rüger, Gerhard Schroth
Ort: Deutsches Architekturmuseum Frankfurt am Main, Schaumainkai 43
Eintrittskarten an der Kasse des DAM, Einlass 18 Uhr

Es mögen sich alle möglichen Assoziationen herstellen lassen, wenn man an das Bauhaus denkt: Möbeldesign, Fotografie, Malerei, Grafik, Bildhauerei, Typographie, natürlich die klare Linie und Funktionalität der inzwischen weltberühmten Architektur, und vieles andere – eine Musik-Klasse hingegen gab es nicht am Bauhaus, und dennoch finden sich hier zahllose Spuren auf zahlreichen Ebenen.


ernst-may-gesellschaft e.v.
hadrianstraße 5
d 60439 frankfurt am main
telefon +49 (0)69 15343883
fax +49 (0)69 15343881
post(at)ernst-may-gesellschaft.de
www.ernst-may-gesellschaft.de


mayaktuell

Hier können Sie den Newsletter abonnieren, abbestellen oder Ihren Namen und E-Mail-Adresse ändern.

Abonnieren Ändern/Abbestellen