vergangene Termine


10.10.2019

Donnerstag, 10. Okt. 2019, 17:30 Uhr

mayführung 109: Das Elektrizitätswerk von Adolf Meyer(weiterlesen ...)


Öffentliche Führung mit Michael Kleinert (Architekt) und einem Vertreter der Mainova AG


Treffpunkt: Vor dem Elektrizitätswerk, Gutleutstraße 280, Frankfurt am Main
Bitte um Anmeldung bis einschließlich 8.10.2019 unter post(at)ernst-may-gesellschaft.de
Die Teilnahme ist gebührenfrei


Mit der von Oberbürgermeister Ludwig Landmann Mitte der 1920er Jahre in die Wege geleiteten Entwicklung Frankfurts zur modernen Metropole im Südwesten Deutschlands stieg die Zahl der Stromverbraucher rasant an. Nicht nur Privathaushalte wurden stetig elektrifiziert, vor allem auch die Industriebetriebe stellten ihre Produktion auf den elektrischen Betrieb um. Das alte Prüfamt war diesen neuen Aufgaben nicht länger gewachsen, weshalb die Städtischen Elektrizitätswerke eine ganze Reihe Neubauten in Auftrag gaben. Ein besonders imposanter Bau unter ihnen ist das sogenannte „Prüfamt 6“ mit seinen Nebengebäuden in der Gutleutstraße. Entworfen wurde es vom jungen Architekten Adolf Meyer, ein in der Bauberatung tätiger Mitarbeiter von Ernst May.




16.09.2019

Donnerstag, 19. Sept. 2019, 18 Uhr

Abendforum: Der monatliche Treffpunkt für Information und Diskussion
In diesem Monat: Wir haben ein May-Haus, und jetzt?(weiterlesen ...)

Die Architektin Roswitha Väth stellt ihr Wohnhaus vor.

Ort: Forum Neues Frankfurt, Hadrianstraße 5, Frankfurt-Römerstadt
Eintritt frei, für Apfelwein und Brezeln ist gesorgt.

Wohnen Sie selbst in einem der begehrten Häuser, welche zwischen 1925 und 1931 vom Architektenteam unter Stadtbaurat Ernst May entworfen wurden? Ganz gleich, ob Sie in ei- nem May-Haus wohnen oder sich für ein solches interessieren, sicher haben Sie sich schon gefragt, wie man heute zeitgemäß in den fast 100 Jahre alten Häusern lebt. Diese und viele weitere Fragen stellte sich auch unser Vorstandsmitglied Roswitha Väth, als sie vor einigen Jahren ein May-Haus in der Siedlung Oberrad erwarb. Als Architektin hat sie sich auf die Bauten der 1920er Jahre spezialisiert und die Renovierung ihres Hauses selbstverständlich selbst gestaltet und geleitet. Wie in jedem ihrer Projekte galt es auch im Fall des eignen Wohnhauses, Kompromisse zu finden, welche ihrer Familie, den Bauvorschriften und dem Gebäude gerecht werden. 




13.09.2019

Sonntag, 15. Spt 2019, 11 Uhr

mayführung 108: Radtour zu den Bauten Ferdinand Kramers(weiterlesen ...)

Radtour mit Hans Werner

Treffpunkt: Ehemalige Zentralwäscherei Westhausen (am Schornstein), Stephan-Heise-Straße, Frankfurt-Westhausen

Keine Anmeldung erforderlich, die Teilnahme ist gebührenfrei.

Zurück aus dem amerikanischen Exil trat der Architekt Ferdinand Kramer am 1. September 1952 seine Stelle als Universitätsbaudirektor an und wurde so zum Erbauer des Bockenheimer Campus der Frankfurter Universität. Während der rund zwei-stündigen Radtour werden neben den Universitätsbauten auch einzelne seiner Bauwerke aus der Ära des Neuen Frankfurt besucht.




21.08.2019

Ausstellung: 16. Mai - 14. Okt 2019

wie wohnen die leute?
mit dem stadtlabor durch die ernst-may-siedlungen(weiterlesen ...)

Historisches Museum Frankfurt, Saalhof 1, Frankfurt
Kuratorin: Katharina Böttger




30.05.2019

Dienstag, 20. Aug 2019, 18 Uhr

Eine Zeitreise durch 100 Jahre urbane Selbstversorgung(weiterlesen ...)

Fahrradtour von Garten zu Garten. Treffpunkt Garten der ernst-may-gesellschaft e.V. am ernst-may-haus, Im Burgfeld 136, Frankfurt

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Stadtlabor des Historischen Museums Frankfurt

Wir starten im Mustergarten der Ernst- May- Gesellschaft, eine Rekonstruktion aus den 1920-iger Jahren. Anschließend reisen wir in das Jahr 1990, die dazugehörige naturnahe Kleingartenanlage ist Kratzdistel e.V. Schließlich kommen wir im Heute an beim Urban Gardening Projekt Ginnheimer Kirchplatzgärtchen.



Treffer 1 bis 5 von 300
<< Erste < Vorherige 1-5 6-10 11-15 16-20 21-25 26-30 31-35 Nächste > Letzte >>