vergangene Termine


20.05.2020

Mittwoch, 20. Mai 2020, 20.00 Uhr

RADIO-RUNDE NEUES FRANKFURT
Das neue Hören und das neue Sehen(weiterlesen ...)

Direktübertragung aus der Volksbühne im Großen Hirschgraben, Frankfurt/Main

Die Radio-Runde Neues Frankfurt ist eine Reihe von in historischem Rundfunkformat produzierten Sendungen. Dafür werden Texte und Musik von Persönlichkeiten der 1920er-Jahre, also der Pionierzeit des Mediums, verwendet.




17.05.2020

ABGESAGT: Sonntag, 17. Mai 2020, 14 Uhr

Neues Wohnen für alle?
Führung anlässlich des Internationalen Museumstags 2020(weiterlesen ...)

Führung mit Gilbert Töteberg
Ort: ernst-may-haus, Im Burgfeld 136, 60439 Frankfurt am Main


Dem diesjährigen Motto des Internationalen Museumstags entsprechend gehen wir in der Führung der Frage nach, ob denn das Wohnen in den Siedlungen des Neuen Frankfurt tatsächlich für alle Menschen in den 1920er und 1930er Jahren geeignet war.




28.04.2020

Wieder geöffnet ab dem 2. Juni 2020

Wiedereröffnung mayhaus(weiterlesen ...)

Aufgrund der aktuellen Lage bleibt das ernst-may-haus bis einschließlich 1. Juni 2020 leider geschlossen.




18.04.2020

ABGESAGT: Samstag, 18. April 2020, 20:15 Uhr

Das Bauhaus und die Musik – eine Spurensuche(weiterlesen ...)

Konzertgespräch mit Klaus Strzyz, Tobias Rüger und Gerhard Schroth
Ort: Eschborn K, Jahnstraße 3, 65760 Eschborn

Es mögen sich alle möglichen Assoziationen herstellen lassen, wenn man an das Bauhaus denkt: Möbeldesign, Fotografie, Malerei, Grafik, Bildhauerei, Typographie, natürlich die klare Linie und Funktionalität der inzwischen weltberühmten Architektur, und vieles andere – eine Musik-Klasse hingegen gab es nicht am Bauhaus, und  dennoch finden sich hier zahllose Spuren auf zahlreichen Ebenen.




16.04.2020

ABGESAGT: Donnerstag, 16. April 2020, 18 Uhr

Abendforum:
Frankfurt frischt auf.
50 % Klimabonus für mehr Grün an und um Ihr Haus(weiterlesen ...)

Gast: Lara-Maria Mohr, Umweltamt der Stadt Frankfurt am Main
Ort: Forum Neues Frankfurt, Hadrianstraße 5, Frankfurt-Römerstadt
Leider muss die Veranstaltung auf einen noch unbekannten Termin verschoben werden!

Als Max Bromme und Leberecht Migge die Grünflächen des Neuen Frankfurt gestalteten, war noch keine Rede von Klimawandel und Bienensterben. In den Gärten, Vorgärten, Parks, Wiesen und an den Straßenrändern blühte, krabbelte und summte es lebhaft. Heute hingegen ist es modern, Vorgärten mit Kieselsteinen oder Steinplatten zu versiegeln und in den Gärten und Parks sogenannten Beikräutern und Schädlingen mit Chemiecocktails den Garaus zu machen. Verstärkt durch die Hitzesommer der vergangenen Jahre kommt allmählich ein Umdenken in Gang und viele Menschen überlegen, wie sie ihre Gärten und Gebäude wieder etwas tier-, pflanzen- und somit umweltfreundlicher gestalten können.