Von: ct
16.02.2020

Donnerstag, 13. Feb. 2020, 18 Uhr

Das Neue Frankfurt: Exil und Remigration
Julius Reinsberg stellt sein kürzlich erschienenes Buch vor



Mit der Publikation seiner Dissertation im Oktober 2019 hat unser Mitglied Julius Reinsberg sein Promotionsprojekt nun vollständig abgeschlossen. In den Jahren seiner Forschung ging er der spannenden Frage nach, ob das in Frankfurt geschaffene System, nämlich die Entwicklung universal gültiger Normen in Architektur, Städtebau und Design, an anderen Orten zu späteren Zeiten erneut angewendet werden konnte. Die Antwort suchte er in den Lebensläufen der Architekten Martin Elsaesser, Ferdinand Kramer, Ernst May und Margarete Schütte-Lihotzky.

Sein Buch, in welchem er die internationale Rezeption einer Frankfurter Utopie schildert, stellt Dr. C. Julius Reinsberg an diesem Abend vor und berichtet auch vom Entstehen dieser überaus interessanten Thematik und seinen Rechercheerlebnissen.

 

Ort: Forum Neues Frankfurt, Hadrianstraße 5, 60439 Frankfurt am Main

Eintritt frei, eine Anmeldung ist  nicht erforderlich