Von: pps
15.02.2019

Sonntag, 26. Mai 2019, 15:30 Uhr

Jeder hier nennt mich Frau Bauhaus – Das Leben der Ise Frank
Ein biographischer Roman


Lesung der Autorin Jana Revedin, Professorin für Architektur und Städtebau an der Ecole spéciale d´architecture de Paris 
Ort: Deutsches Architekturmuseum, Schaumainkai 43, Frankfurt am Main

Kooperation mit hr2-Kultur und dem Hessischen Literaturrat im Rahmen des Netzwerkprojektes "Literaturland Hessen" zum "Tag für die Literatur"

Ise Frank war weit mehr als die Ehefrau des Bauhaus-Gründers Walter Gropius und Sekretärin der berühmten Kunst-, Architektur und Designschule. Doch heute kennt kaum noch jemand ihren Namen. Jana Revedin erzählt die spannende Lebensgeschichte der Ise Frank und nähert sich so der Historie des Staatlichen Bauhauses auf romanhafte Weise.

 


Das Buch ist ab 15.3.2019 im mayshop erhältlich

Die Tochter einer großbürgerlichen jüdischen Familie beginnt nach Berliner Studienjahren eine Karriere als Buchhändlerin und Rezensentin in München. Ihr selbstbestimmtes Leben erfährt eine neue Wendung, als sie im Frühjahr 1923 den unkonventionellen Architekten Walter Gropius kennenlernt. Der baut gerade sein »Bauhaus« auf. Gropius’ vier Worte »Ise, ich brauche Sie« verändern Ise Franks bisheriges Leben. Bald wird Walter Gropius, der sich bisher mit Frauen nur schmückte, ihr Mann, und Ise wächst in die Bauhaus-Idee hinein »wie in ein zweites Ich«. Geldsorgen, akademische Intrigen, leidenschaftliche Verstrickungen und der Niedergang der Demokratie im aufkommenden Nazideutschland können ihr gemeinsames Lebenswerk nicht schwächen.