31.07.2014

Sonntag, 21. September 15.30 Uhr

Sonderführung Exponat des Monats September:
Eine Laube von Schütte-Lihotzky?


Führung: Dr. Claudia Quiring
Treffpunkt: Heddernheim, Straße "In der Römerstadt", gegenüber Haus 50a, danach im Garten 16 (ca. 200 m). Es gibt nur wenige Parkplätze entlang der Straße.
Buslinie 60, Haltestelle Habelstraße.
>>zur Karte

Die durch die Frankfurter Küche berühmt gewordene Architektin Margarete Schütte-Lihotzky hat auch Gartenlauben entwickelt! Für das Frankfurter Hochbauamt entwarf sie in der Abteilung Typisierung mehrere Typen von Gartenlauben, die in den umfangreichen Pachtgarten-Anlagen vor der Römerstadt, auf dem Lohrberg und in weiteren städtischen Gartenanlagen Verwendung fanden.

Die ernst-may-gesellschaft konnte im Juni diesen Jahres einen solchen Pachtgarten samt Laube in der Römerstadt übernehmen. Diese Gärten waren ursprünglich vor allem für die Bewohner der Mehrfamilienblocks der Siedlung gedacht, um auch diesen einen Zugang zum Grün zu ermöglichen.


Laube "Typ II rechts"
von Margarete Schütte-Lihotzky

Foto: Claudia Quiring

Die von der ernst-may-gesellschaft bewirtschaftete Parzelle 16 befindet sich vor einer der Bastionen des östlichen Siedlungsabschnittes nahe am alten Ortskern Heddernheim und ist 270 qm groß. Mitten in diesem Garten befindet sich eine Laube „Typ II rechts“ von Margarete Schütte-Lihotzky. Sie soll nun in einem nächsten Schritt untersucht und restauriert werden. Im Juni begannen aber zunächst die ersten Rodungsaktionen auf dem Gartenland, nachdem die Parzelle über ein Jahr brach lag. Inzwischen sind die alten Strukturen mit ihren Beeteinfassungen wieder sichtbar und die Beete selbst weitgehend bestellt. Wir wollen Sie nun herzlich einladen, mit uns gemeinsam die Laube zu besuchen und die Fortschritte zu bestaunen.