Von: ct
12.11.2021

Freitag, 12. November 2021, 19 Uhr

maylesung 10
Margarete Schütte-Lihotzky, Wilhelm Schütte
Der Gefängnis-Briefwechsel 1941-1945


Lesung des Herausgebers Thomas Flierl
Ort: Saalbau Titus Forum im Nordwestzentrum, Walter-Möller-Platz 2, 60439 Frankfurt am Main

 


Buchcover

 

Als herausragende Architektin einer sozialen Moderne und verfolgte kommunistische Widerstandskämpferin ist Margarete Schütte-Lihotzky (1897–2000) eine legendäre Gestalt der österreichischen Zeitgeschichte, die erst spät Anerkennung in ihrem Heimatland fand. Bislang unbekannt blieb, dass sich nicht nur einige wenige, von ihr ins Archiv der Angewandten gegebene Briefe, sondern sich fast der gesamte, während ihrer Haftzeit (1941–1945) geführte Briefwechsel mit ihrem Ehemann Wilhelm Schütte (1900–1968) erhalten hat.

 


Dr. Thomas Flierl

 

Thomas Flierl hat diesen Briefwechsel aufgespürt, herausgegeben und kommentiert. Anhand des Briefwechsels und gestützt auf die Prozess-Akten im Bundesarchiv Berlin, auf Dokumente des Komintern-Archivs in Moskau, auf Akten des Britischen Militärgeheimdienstes in London, auf neuere Forschungen zum Widerstand der KPÖ jener Jahre sowie eigene Recherchen in der Türkei zeichnet Thomas Flierl in einem umfangreichen Nachwort das Leben von Margarete und Wilhelm Schütte zwischen 1937 und 1945 nach. Das Buch ist im April 2021 im Lukas Verlag erschienen.

 

ÖPNV: U1 / U9 Haltestelle Nordwestzentrum

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten. Keine Anmeldung erforderlich.

Für Ihre Teilnahme an der Veranstaltung benötigen Sie einen Negativnachweis (geimpft, genesen, getestet).
Bis Sie Ihren Sitzplatz eingenommen haben, ist das Tragen einer medizinischen Maske verpflichtend.